Bei angenehmen 19-20 Grad starteten wir in Ersigen mit dem Car Richtung Langnau / Trubschachen.
Der erste Halt bei Kambly stillte alle salzigen und süssen Gelüste.

In Wollhusen angekommen wurden wir mit einem exotischen Willkommensapero begrüsst.

Danach konnte jeder für sich die interessante Pflanzenwelt der Tropen entdecken, unter vielem anderem gab es ein Pilzkraut oder ein Unsterblichkeitskraut, von dem wir wahrscheinlich noch kaum je gehört haben.


blumejpg


Das Mittagessen war der Umgebung entsprechend ebenfalls ungewöhnlich und schmeckte ausgezeichnet.

Nach dem Mittagessen hatten wir genügend Zeit zum Einkaufen von kulinarischen, kosmetischen Spezialitäten und oder Gewürz- und Heilpflanzen.

Die Heimreise über das hügelige Emmental war ein schöner Abschluss diese gemütlichen Ausfluges.


Ich glaube, dass alle sich über diesen schönen Tag gefreut haben.